Schulentwicklung

Neuer Schulleiter für unser Gymnasiales Schulzentrum bestellt

Mit Herrn Thilo Kreimer hat unser Gymnasiales Schulzentrum Stralendorf seit heute einen neuen Schulleiter, wodurch die Zeit der teils kommissarisch besetzten Schulleitung endet!

Nachdem unser ehemalige Schulleiter Herr Maik Pegel zum Ende des Schuljahres 2010/ 2011 bei uns seinen Dienst quittiert hat, wurde diese Stelle neu ausgeschrieben. Übergangsweise wurde sie deshalb in diesem ersten Schulhalbjahr durch Frau Martina Heuser kommissarisch besetzt.

Herr Kreimer ist seit über 15 Jahren als Gymnasiallehrer für die Unterrichtsfächer Biologie, Sport und Sozialkunde im Schuldienst tätig, anfangs am ehemaligen Gymnasium Pampow und seit der Gründung des Gymnasialen Schulzentrums hier in Stralendorf.

Stralendorf, den 01. Februar 2012

It’s time to say goodbye – Danke!

Liebe Schülerinnen und Schüler,

hiermit möchte ich mich bei euch, liebe Schülerinnen und Schüler, für die herzliche Verabschiedung in der Turnhalle bedanken. Das tolle Programm, die wunderschönen Blumen sowie die zahlreichen Geschenke und Karten werden mir stets in guter Erinnerung bleiben. Ich wünsche euch liebe Schülerinnen und Schüler, eine erholsame und doch spannende Ferienzeit. Macht’s gut!

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

auch bei Ihnen möchte ich mich für die vielen Wünsche, Blumen, Geschenke und Worte bei der gestrigen Verabschiedung bedanken.
Ich habe sehr gerne mit Ihnen zusammengearbeitet und wünsche Ihnen nach den Ferien einen guten Start in das neue Schuljahr.

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Mitglieder der Gemeindevertretungen der Gemeinden des Schuleinzugsbereiches, sehr geehrte Mitarbeiter des Amtes Stralendorf,

ich möchte mich auch bei Ihnen für die jahrelange gute Zusammenarbeit bedanken. Recht herzlichen Dank für die Wünsche, Grüße und Aufmerksamkeiten.

Ich wünsche dem Gymnasialen Schulzentrum alles Gute!

Auf Wiedersehen!

 

Mit freundlichen Grüßen

Maik Pegel

2. Juli 2011

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler,

an dieser Stelle möchte ich Ihnen die aktuellsten Informationen zur Entwicklung des Gymnasialen Schulzentrums „Felix Stillfried“ Stralendorf mitteilen.

Mit freundlichen Grüßen

Maik Pegel

Elternbrief zum Umzug vom 12.10.2010

Sehr geehrte Eltern,

das Schuljahr 2010/2011 ist nun einige Wochen alt. Gerne möchte ich Ihnen einige Informationen zum geplanten Umzug und dem weiteren Verlauf des Schuljahres geben.

Wie Ihnen Ihr Kind vielleicht schon mitgeteilt hat, laufen seit einigen Wochen die Umzugsvorbereitungen auf Hochtouren. Kisten wurden gepackt und Räume geleert, Schränke und großes Mobiliar mit Aufklebern versehen und manches Teil ging seinen Weg zum örtlichen Abfallentsorger.

In dieser Woche werden bereits die Fachkabinette für Biologie, Chemie und Physik am Standort Stralendorf eingerichtet. Am 18.10.2010 wird dann der Umzug innerhalb der Gebäude in Stralendorf stattfinden, um dann am 19. und 20.10.2010 den Umzug von Pampow nach Stralendorf mit Hilfe einer regionalen Umzugsfirma durchzuführen.

Ab dem 25.10.2010 werden dann alle Schülerinnen und Schüler des Gymnasialen Schulzentrums in Stralendorf zur Schule gehen. Daher werden wir am Montag, dem 25.10.2010, um 08:00 Uhr eine kleine Zusammenkunft aller Schülerinnen und Schüler in der Turnhalle durchführen. Die Schülerinnen und Schüler der 9. – 12. Klasse des gymnasialen Bildungsganges werden anschließend innerhalb des ersten Blocks in einer  Klassenleiterstunde über die Modalitäten am Standort Stralendorf informiert.

Nach den Herbstferien werden dann die Schüler der Orientierungsstufe und der beiden 7. Klassen des Regionalschulbildungsganges in den neuen Räumen des Containers über der Grundschule lernen.

Im Hauptgebäude werden in den Ferien die entsprechenden Fachräume eingerichtet, so dass dann im Hauptgebäude nur nach dem Fachraumprinzip unterrichtet wird.

Ab dem 25.10.2010 gelten auch veränderte Pausenzeiten. Um vielen Schülern die Möglichkeit der Esseneinnahme einer warmen Mittagsspeise zu gewähren, wurde die Mittagspause entsprechend verändert. Folgende Zeiten gelten:

1.      Block von 08:00 – 09:30 Uhr

2.      Block von 09:50 – 11:20 Uhr

3.      Block von 12:00 – 13:30 Uhr

4.      Block von 13:50 – 15:20  Uhr.

Um eine reibungslose Essenversorgung zu gewährleisten, gelten in der Mittagspause folgende Regelungen:

–         11:20 Esseneinnahme der 5. Klassen

–         11:30 Esseneinnahme der 6. Klassen

–         11:40 Esseneinnahme der 7. Klassen und ggf. weiterer Klassen

–         Schülerinnen und Schüler der oberen Klassen der Sekundarstufe I sowie die gymnasiale Oberstufe nehmen das Mittagessen in der Zeit von 13:30 bis 13:50 Uhr zu sich.

Über die Unterrichts- und Pausenzeiten in der Grundschule informieren Sie sich ggf. bei den Klassenleiterinnen, wobei es hier kaum Veränderungen geben wird.

Das für den Schülertransport verantwortliche Busunternehmen ist darüber unterrichtet, dass ab dem 25.10.2010 veränderte Transportkapazitäten auftreten.

Sollten Sie Interesse an einem Aufbewahrungsfach für Schulmateriealien oder Kleidungsstücke Ihres Kindes haben, wenden Sie sich an die Schulsachbearbeiterin Frau Schuldt, die Ihnen dann einen entsprechenden Kontakt zum Vermieter dieser kostenpflichtigen Schränke vermittelt.

Sehr geehrte Eltern,

ich wünsche Ihren Kindern und den Kolleginnen und Kollegen des Gymnasialen Schulzentrums einen guten Start nach den Herbstferien.

Mit freundlichen Grüßen

Maik Pegel

Schulleiter

Elternbrief zum Jahresabschluss 2009

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schüler des Gymnasialen Schulzentrums „Felix Stillfried“ Stralendorf,

seit dem 31.08.2009 sind wir nun eine gemeinsame Schule. Nachdem am Anfang viele Unsicherheiten existierten und eine große Anzahl von Fragen den Alltag prägte, kann man nun schon eine erste positive Zwischenbilanz des bisherigen Schuljahres ziehen.

Während die achten bis zwölften Klassen des Gymnasialen Bildungsganges auch weiterhin in Pampow zur Schule gehen, leben die siebenten Klassen beider Bildungsgänge das „Längere gemeinsame Lernen“ an ihrer Schule. Tür an Tür, wenn auch in getrennten Unterrichtsstunden und bei unterschiedlichen Lehrern, gehen sie in eine Schule. Sie treffen sich in den Pausen oder bei den schulischen Veranstaltungen und erleben zusammen mit den Schülern der Grundschule, der Orientierungsstufe sowie des Regionalen und Gymnasialen Bildungsganges so manche Höhepunkte.

Wir, die Kolleginnen und Kollegen unseres Schulzentrums, fanden in den letzten Wochen bei Gesprächen und Veranstaltungen weiter zueinander, um gemeinsam den erzieherischen und pädagogischen Prozess der Entwicklung unserer Schüler zu begleiten.

Auch wir Eltern wurden in die Gestaltung der Schule weiter integriert. So wurden die Klassenelternräte und der Gesamtelternrat der Schule gewählt und die Elternvertretung in die Schulkonferenz einbezogen.

Amt, Elternschaft und Schule engagieren sich gemeinsam im Schulausschuss des Amtes Stralendorf. Dort besprechen wir wichtige Themen wie zum Beispiel die Mensasituation, die Pausenverpflegung und den Baufortschritt.

Die Baumaßnahmen an unserem Schulgebäude in Stralendorf haben begonnen. Die Arbeiten an der Erweiterung des Hauptgebäudes verlaufen planmäßig. Gegenwärtig entstehen die Räume der zukünftigen Bibliothek und so es das Wetter zulässt, können die Betonarbeiten an der Geschoßdecke in diesen Tagen durchgeführt werden.
Bei der geplanten Aufstockung der Grundschule kommt es zu Verzögerungen. Aufgrund unerwarteter Baugrundprobleme und geänderter statischer Vorschriften muss das Fundament verstärkt werden. Hier werden während der Weihnachtsferien erste Arbeiten erfolgen und in den folgenden Ferien weitergeführt. Die Montage der Container wird dann in den Sommerferien 2010 erfolgen, danach stehen die Räume für unsere Schüler der Orientierungsstufe zur Verfügung.
Gegenwärtig erfolgen auch Planungsarbeiten mit dem Ziel, die Verkehrssituation, insbesondere vor der Grundschule, zu verändern.

Sehr geehrte Eltern und liebe Schüler des Schulzentrums,

wir sind nun schon ein Stück des Weges zur Entwicklung unserer Schule gegangen. Dafür möchten wir uns bei allen Beteiligten herzlich bedanken. Uns ist aber auch bewusst, dass noch viele Herausforderungen vor uns liegen, welche es gemeinsam zu meistern gilt. Dafür wünschen wir uns allen viel Kraft und wir freuen uns auf Ihre Unterstützung.

Die Kolleginnen und Kollegen, der Elternrat der Schule sowie die Mitglieder des Schulausschusses des Amtes wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.

gez. Maik Pegel (Komm. Schulleiter)

gez. Katrin Tscherepanow (Schulelternratsvorsitzende)

gez. Helmut Richter (Vorsitzender des Schulausschusses)
[^Top ]

Gymnasiales Schulzentrum Stralendorf startet in das neue Schuljahr 2009/2010

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

am 01. August 2009 wurde die „Verbundene Regionale Schule und Gymnasium mit Grundschule Stralendorf“ mit ihrem Hauptstandort Stralendorf und dem Nebenstandort Pampow aus der Taufe gehoben. Nach intensiven Vorbereitungen beginnen wir nun am 29.08.2009 mit der Einschulung der neuen Grundschüler das Schuljahr 2009/2010, in dem wir die bisherig getrennten Bildungswege von Schülern der Grundschule, der Orientierungstufe, der Regionalen Schule und des Gymnasiums unter einem Dach, jedoch in verschiedenen Bildungsgängen, vereinen.

Das kommende Schuljahr wird ab dem 31.08.2009 viele Veränderungen in den bisherigen Schulalltag bringen. So beginnt u. a. die Schule ab jetzt immer um 08:00 Uhr für alle Schüler und wird bis um 15:30 Uhr für die größeren Schüler dauern. Auch werden wir vorrangig in Doppelstunden unterrichten, um somit die Vorteile dieser Organisationsform (weniger Fächer an einem Tag, dadurch auch weniger Hausaufgaben und somit auch eine dezimierte Anzahl von Vorbereitungen) zu nutzen.

Die Beschulung der Schüler von der Grundschule bis zur 7. Klasse aller Bildungsgänge wird in Stralendorf erfolgen, während die Schüler des gymnasialen Bildungsganges von der 8. bis zur 12. Klasse weiterhin in Pampow unterrichtet werden.

Wesentlich werden in diesem Schuljahr auch die baulichen Veränderungen am Standort Stralendorf sein. So wird es zur Aufstockung des Containerkomplexes sowie zum Anbau eines neuen Fachraumtraktes für die Naturwissenschaften kommen. Und auch das Hauptgebäude wird saniert.

Für unsere Grundschüler wird es wieder Freizeit- und Betreuungsangebote im Rahmen der Vollen Halbtagsschule sowie durch veränderte Betreuungszeiten durch den Hort geben. Die Schüler der Orientierungsstufe sowie die Schüler der Sekundarstufe I werden wieder die Möglichkeit haben, sich im Rahmen der Ganztagsbetreuung mit unterschiedlichen Themen und Anforderungen auseinanderzusetzen.

Hauptschwerpunkt unserer gemeinsamen Arbeit wird jedoch die intensive Gestaltung des Zusammenlebens und -lernens aller Schüler in der neuen Schule sein. Vielfältige Aktivitäten werden uns dabei begleiten, wie zum Beispiel der „Felix Stillfried Gedenktag“ am 25.09.2009 oder die sportlichen Höhepunkte im laufenden Schuljahr.

Es ist uns allen klar, dass das kommende Schuljahr vielfältige Herausforderungen an Schüler, Lehrer und Eltern stellen wird. Jedoch sind wir, die Kollegen der „Verbundenen Regionalen Schule und Gymnasium mit Grundschule Stralendorf“ davon überzeugt, dass die anstehenden Probleme gemeinsam mit allen Beteiligten zu lösen sind, und die „Holpersteine“ aus dem Weg geräumt werden können.

Ich wünsche allen Schülern, Kollegen und Eltern einen guten Start in das neue Schuljahr.

Mit freundlichen Grüßen

Maik Pegel

Kommissarischer Schulleiter
[^Top ]

Abschluss des Schuljahres 2008/2009

Sehr geehrte Eltern,

ein bewegtes, vielseitiges und abwechslungsreiches Schuljahr liegt hinter uns. Im Vordergrund stand dabei die Zusammenführung des Gymnasiums Pampow mit der Regionalen Schule Stralendorf zu einem „Gymnasialen Schulzentrum Felix Stillfried Stralendorf“. Somit können ab dem kommenden Schuljahr Kinder von der 1. Klasse bis zum Abitur bei uns zur Schule gehen.

In gemeinsamer Arbeit beider Lehrerkollegien wurden erste Ideen für die neue Schule gesammelt, die wir dann im kommenden Schuljahr gemeinsam mit Ihnen und Ihren Kindern umsetzen möchten. Wichtig sind jedoch auch Ihr Engagement und Ihr Ideenreichtum für unseren neuen gemeinsamen Weg.

Im Laufe des vergangenen Schuljahres begingen wir an unserer Schule verschiedene Höhepunkte, wie zum Beispiel die Veranstaltung „Hochsprung mit Musik“, das „Englische Theater“, den „Hausmusikabend“, Exkursionen, Fahrten, unser Schulsportfest sowie unser Sommer- und Abschlussfest, welches u. a. auch in der Projektwoche vorbereitet wurde.

Im neuen Schuljahr werden einige Neuerungen eintreten, über die ich Sie kurz informieren möchte. Dazu gehören:

– Ab dem ersten Schultag werden veränderte Unterrichtszeiten für die Standorte Pampow und Stralendorf gelten:

o 08:00 – 09:30 Uhr (1. Block)

o 10:00 – 11:30 Uhr (2. Block)

o 12:00 – 13:30 Uhr (3. Block)

o 14:00 – 15:30 Uhr (4. Block)

– Damit verbunden sind die geänderten Busabfahrtszeiten in den Wohnorten, die Sie bitte dem örtlichen Busfahrplan entnehmen.

– Der Unterricht in der Klassenstufe 7 wird am Standort Stralendorf durchgeführt werden.

– Die Klassenstufen 8 bis 12 des gymnasialen Bildungsganges werden am Standort Pampow auch weiterhin in vertrauter Umgebung lernen. Dabei wird der Unterricht jedoch nur noch im Hauptgebäude und im Containerkomplex stattfinden. Die Nebengebäude auf der anderen Seite des Schulhofes werden durch die Volkssolidarität genutzt.

– Die Schulträgerschaft über die gesamte Schule wird ab dem 01. August 2009 das Amt Stralendorf ausüben.

Im kommenden Schuljahr werden an der Verbundenen Regionalen Schule und Gymnasium mit Grundschule Stralendorf insgesamt 576 Schülerinnen und Schüler von 53 Kolleginnen und Kollegen unterrichtet. Neben dem Fachunterricht werden Ganztagsbetreuung und Wahlpflichtunterricht sowie schulische Höhepunkte den Schulalltag bereichern.

Sehr geehrte Eltern,

meine Kollegen und ich wünschen Ihnen und Ihren Kindern schöne Ferien.

Wir freuen uns, gemeinsam mit Ihren Kindern am 31.08.09 das Schuljahr 2009/2010 beginnen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Maik Pegel

Schulleiter Gymnasium Pampow
[^Top ]

Elternversammlung der zukünftigen 7. Klassen

Sehr geehrte Eltern,

hiermit möchten wir Sie recht herzlich zu unserer gemeinsamen Elternversammlung der zukünftigen 7. Klassen an der Verbundenen Regionalen Schule und Gymnasium mit Grundschule Stralendorf am 06.05.2009 um 19:00 Uhr in der Aula in Stralendorf einladen.
Neben allgemeinen Informationen zur Schulbildung werden Sie auch separate Ausführungen zum gymnasialen Zweig und zum Regionalschulbildungsgang erhalten. Thematisiert werden auch die Wahl der 2. Fremdsprache, die Modalitäten des Religions- bzw. Philosophieunterrichts sowie die Bücher- und Essenbestellung.

Wir würden uns sehr freuen, Sie an diesem Abend begrüßen zu dürfen.

Maik Pegel

Schulleiter Gymnasium Pampow
[^Top ]

Genehmigung der Verbundenen Regionalen Schule und Gymnasium mit Grundschule als „Gymnasiales Schulzentrum Stralendorf“

Wie uns das Landratsamt Ludwigslust mitteilte, wurde die Fortschreibung des Schulentwicklungsplanes für den Landkreis Ludwigslust und damit die Verbundene Regionale Schule und Gymnasium mit Grundschule durch das Bildungsministerium genehmigt. Auch dem Betrieb einer vorübergehenden Außenstelle der Schule am Standort Pampow für einen Zeitraum von drei Jahren wurde zugestimmt.
Somit können die Bildungsangebote in der Region Pampow – Stralendorf erhalten bleiben.
Schüler, die derzeit das Gymnasium Pampow besuchen, werden auf Grund der Raumkapazitäten und der bevorstehenden Erweiterungs- und Umbaumaßnahmen in Stralendorf bis zum endgültigen Wechsel weiterhin in Pampow beschult.
Die Anmeldungen für die 5. und 7. Klasse der Verbundenen Regionalen Schule und Gymnasium können in den Winterferien beim Gymnasium Pampow oder in der Regionalen Schule in Stralendorf abgegeben werden. Der letzte Abgabetag ist der letzte Werktag im Februar, also der 27.02.2009.

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Schülerinnen und Schüler,

am 15.12.2008 tagte der Amtausschuss Stralendorf und beschloss, dass ab dem kommenden Schuljahr 2009/2010 in Stralendorf eine Verbundene Regionale Schule und Gymnasium mit Grundschule in Trägerschaft des Amtes Stralendorf errichtet werden soll. (Siehe SVZ-Artikel vom 17.12.2008)

In dem Beitrag „Fakten und Gedanken“ lassen sich die wesentlichen Aspekte für die Gründung dieser neuen Schule nachlesen.

Die Elternvertretungen des Gymnasiums Pampow und der Regionalen Schule Stralendorf verfassten in diesem Zusammenhang diesen Elternbrief.

Gleichzeitig möchten wir Sie zu unserer Gesamtelternversammlung aller Schulen im Amtsbereich Stralendorf und Rastow am 06.01.2009 um 19:00 Uhr in die Sporthalle Pampow einladen. (Siehe SVZ-Artikel vom 30.12.2008)

Auf dieser Veranstaltung werden wir Sie über spezielle Modalitäten unseres Zusammengehens im Beisein des Landrates, Vertretern des Bildungsministeriums, Kommunalpolitikern der Region sowie Vetretern beider Kollegien informieren.

Mit freundlichen Grüßen

Maik Pegel

Schulleiter Gymnasium Pampow

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Schülerinnen und Schüler,

an dieser Stelle möchte ich Ihnen die aktuellsten Informationen zur Entwicklung des gymnasialen Schulstandortes Pampow mitteilen.

Auf Grund der Entwicklung der Schülerzahlen im Amtsbereich haben
Vertreter des Amtes Stralendorf und des Landkreises Ludwigslust in
mehreren gemeinsamen Sitzungen zusammen mit den Kollegen der
Regionalschule Stralendorf und des Gymnasiums Pampow die Zukunft der
gymnasialen Bildung im Amtsbereich Stralendorf besprochen. Nach
derzeitigem Sachstand wird zum Schuljahresbeginn 2009/2010 im
Amtsbereich eine „Verbundene Regionale Schule und Gymnasium“ geschaffen
werden, in der Kinder von der 5 bis zur 12 Klasse beschult werden
können. Auch die Einbeziehung der Grundschule Stralendorf in diesen
Verbund wurde besprochen.
Diese zu bildende Schule wird auch einen reinen gymnasialen Bildungsgang
beinhalten, so dass Kinder, die das Abitur anstreben, auch weiterhin von
ausgebildeten Kollegen zu diesem Abschluss in Gymnasialklassen (geprüft
wird in den schriftlichen Fächern durch das Zentralabitur) geführt
werden. Es wird zu einer separaten Beschulung der Gymnasialschulklassen
und der Klassen der Regionalschule „unter einem Dach“ an einem Standort
ab diesem Zeitpunkt kommen. (Jeder Bildungsgang in seiner Klasse). Da
sich die überlegungen zur Schaffung dieses Schulverbundes jedoch noch in
den Anfängen befinden, kann ich Ihnen den genauen Termin der Anmeldung
noch nicht mitteilen. Die Regionalschule Stralendorf, mit der wir aber
im nächsten Jahr zusammen gehen werden, hat am 10.01.2009 ihren „Tag der
offenen Tür“. An diesem Tag werden auch Kolleginnen und Kollegen unseres Gymnasiums für
Gespräche zur Verfügung stehen.

Desweiteren werden wir voraussichtlich am 24.01.2009 im Rahmen „offener Schnupperstunden“ bei uns im Gymnasium alle Eltern und deren Kinder der zukünftigen 7. Klasse über die genauen Aufnahmemodalitäten informieren. Der Abschluss der Anmeldung hat rein formal bis zum 27.02.2009 zu erfolgen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen ein wenig Aufschluss geben konnte und verbleibe
mit freundlichen Grüßen

Maik Pegel

Schulleiter Gymnasium Pampow
[^Top ]