BNE

Engagement für erneuerbare Energien, Bildung und Zusammenarbeit mit Schulen – Die Stadtwerke Schwerin

Die Stadtwerke Schwerin sind seit über zehn Jahren in der Bildungsarbeit aktiv, um Schülerinnen und Schüler für das Thema Energie, Umwelt, Energiesparen und Ressourcenschutz zu sensibilisieren. Sie arbeiten nicht nur mit Schulen in der Stadt, sondern auch mit denen im Umland zusammen, um so viele junge Menschen wie möglich zu erreichen.

Ein wichtiger Partner in dieser Arbeit ist Herr Dr. Vollmer, der mit seinem umfangreichen Wissen und seiner Erfahrung im Bereich Energie und Umwelt die Bildungsarbeit der Stadtwerke Schwerin mit dem Projekt “Energieexperten” wesentlich bereichert. Er hält Vorträge, führt Workshops durch und ist Ansprechpartner für Schülerinnen und Schüler.

Die Stadtwerke Schwerin und Herr Vollmer arbeiten Hand in Hand, um das Bewusstsein für die Bedeutung von Energieeffizienz und erneuerbaren Energien zu schärfen. Sie bieten Projekttage an Schulen an, bei denen die Schülerinnen und Schüler selbst experimentieren und so einen praktischen Zugang zum Thema Energie bekommen.

Auch in der Energieversorgung und -effizienz sind die Stadtwerke Schwerin aktiv. Ein wesentlicher Schwerpunkt liegt dabei auf der Wärmewende, da Wärme mehr als 50 Prozent der gesamten Emissionen ausmacht. Die Stadtwerke Schwerin setzen verstärkt auf erneuerbare Ressourcen für die Wärmeerzeugung, etwa durch eine Geothermieanlage, die mit Erdwärme arbeitet.

Darüber hinaus betreiben die Stadtwerke Schwerin ein großes Fernwärmenetz, das ebenfalls sehr umweltschonend ist. Fernwärme hat den Vorteil, dass sie nur Rohre benötigt, die durch die Stadt führen und warmes Wasser transportieren. Dieses Wasser wird im sogenannten Kraft-Wärme-Kopplungsverfahren erzeugt. Bei der Stromproduktion fällt Wärme ab, die früher ungenutzt verloren ging. Heute wird diese Wärme für die Fernwärme genutzt – eine Win-Win-Situation.

Zu den weiteren Projekten der Stadtwerke Schwerin gehören diverse Photovoltaikanlagen für die Stromproduktion und eine Biogasanlage am Kraftwerk Schwerin-Süd für die Strom- und Wärmeproduktion. Die beiden Kraftwerke in Schwerin-Süd und Lankow wurden umfangreich modernisiert, um ressourcenschonender zu arbeiten und zukünftig einen gewissen Anteil an Wasserstoff in die Energieproduktion einfließen zu lassen.

Die Stadtwerke Schwerin bieten zudem eine Energieberatung an und verleihen Energiemessgeräte, mit denen Bürgerinnen und Bürger ihren Energieverbrauch zu Hause überprüfen können. Sie können so herausfinden, wo sie Energie einsparen und eventuell Geräte durch energieeffizientere Modelle ersetzen können.

Langfristig planen die Stadtwerke Schwerin, das Thema Erdwärme weiter auszubauen und weitere Anlagen zu errichten. Ziel ist es, die Fernwärmekunden in Schwerin fast zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie aus Erdwärme zu versorgen. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Energiewende und zur Umweltschonung. Durch ihr Engagement in der Bildungsarbeit und die Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Vollmer tragen sie dazu bei, dass auch die nächste Generation für diese Themen sensibilisiert wird.